• den Traum hatte H.-G. Fischer schon immer, Bridge in eigenen Räumen…und dann
  • Oktober 2012 – Anzeige im WeserKurier – „Getevierel, Büro, Ladengeschäft, 88qm, vielseitig nutzbar, kernsaniert““
  • November 2012 – Kaufvertrag, 118.000 € plus Makler = 7.ooo €
  • Dezember 2012 – Beginn, den Laden einzurichten – 1. Turnier mit Bridgemates in Bremen – Weihnachtliches Kaffeetrinken mit Freunden“
  • Januar 2013– Fortsetzung Einrichtung, Punktspiel Regionalliga Hamburg-Bremen an 8 Tischen“
  • Februar 2013– erste private Bridgeparty, BC Bremen I zieht ein und spielt künftig montags sein Turnier.“
  • 24. Februar 2013 – unser 1. Sonntags-Joker-Laden-Turnier
  • April 2013 – wir kaufen das angrenzende „Büro“ (43 qm) = 39.000 €.
  • Mai 2013 – der Umbau/Durchbruch/Küche beginnt = ca. 40.000 €
  • 30. Juni 2013 – Einweihungsturnier, 12 Tische
  • Ende April 2014 – die 1. Dupliziermaschine in Bremen: „Topdealer“, sieht witzig aus und läuft gut…
  • Juni 2014 – der Beginn unseres Donnerstagsturniers
  • Sept/Okt 2017 Fischers regeln den Fortbestand der Bridge-Clubräume, deshalb wurde..
  • ..am 9.Dez. 2017 der Verein „Bremer Bridge- & Kulturladen“ gegründet, der seit dem 20. Dez. 2017 gemeinnützig ist und der den Laden ab 1.1.2018 komplett als Clubhaus gemietet hat und am 18. Jan. 2018 100 Mitglieder hatte. Das erste Turnier am Donnerstag, 4. Januar war ausgebucht: 14,5 Tische…          BC Bremen 1 spielt weiter bei uns am Montag sein Turnier.